Warum MPU- Vorbereitung beim Profi?

Egal ob Drogen, Alkohol oder sonstige Auffälligkeit- Wenn der Führerschein entzogen wurde ist das kein Zufall. Auch wenn viele Betroffene das oft nicht so recht glauben können. Denn immer haben bestimmte Lebensumstände, Ereignisse und persönliche Entscheidungen zu dem Fehlverhalten geführt.

Bei einer MPU (medizinisch- psychologische Untersuchung) müssen Sie schlüssig darlegen können, dass Sie:

 

  • die Gründe und Auslöser für Ihr Verhalten verstanden haben
  • alle erforderlichen Maßnahmen zur Umstellung Ihres Verhaltens ergriffen haben
  • Ihr neues Verhalten auch in Zukunft stabil bleiben wirdUnd genau hierauf bereitet Sie die Beratung bei Dipl- Psych. Ralf Klinge vor. Diese findet nicht in der Gruppe, sondern ausschließlich in diskreter und individueller Einzelberatung statt. Alles andere bringt Ihnen nach unserer Erfahrung nichts. 

Es bringt auch gar nichts, wenn Sie „Schauspielunterricht“ nehmen, oder sich zum „Antwortautomaten“ ausbilden lassen, wie einige sogenannte Vorbereiter dies anbieten. Nein, Sie müssen sich wirklich mit der Sache beschäftigt und auch eine Veränderung erreicht haben. Dann stehen die Chancen auf den Führerschein bestens. Und nebenbei haben Sie auch noch Ihre Lebensqualität verbessert!